Logo Fitkids

Fitkids

Dem Drogen- und Suchtbericht 2013 zufolge, „leben in Deutschland ca. 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche in einer Familie mit suchtkranken Eltern. Bei etwa 30.000 Kindern handelt es sich dabei um Eltern, die von illegalen Drogen abhängig sind. Mehr als 30 Prozent der Kinder aus suchtbelasteten Familien werden selbst suchtkrank – und das meist sehr früh in ihrem Leben“. Hier setzt unser Arbeitsansatz Fitkids an.

 

Dabei nehmen wir in der Beratungsarbeit mit den abhängigen Eltern auch deren Kinder in den Blick. Indem wir Aufklärungsarbeit leisten, wird bei den Eltern Schwellenangst reduziert und so der Kontakt gegenüber dem Jugendamt gefördert. Im Übrigen leisten wir Netzwerkarbeit, um bessere und schnellere Hilfen leisten zu können. Somit können Hilfsangebote des Jugendamtes besser platziert und leichter angenommen werden. Außerdem werden gemeinsame Freizeitmaßnahmen (Zoo-, Kino- und Freizeitparkbesuche) durchgeführt und Weihnachtsfeiern mit den Eltern und ihren Kindern veranstaltet.

 

Wir haben die durchgeführten Aktionen der letzten beiden Jahre jeweils in einem Fitkids-Newsletter insammengefasst. Hier kommen Sie zum Newsletter des Jahres 2013, hier zum Newsletter 2014

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich bei den Kolleginnen und Kollegen der Drogenberatung Wesel, die uns viele wichtige Anregungen gaben und viel Material hierzu zur Verfügung stellten. Außerdem bedanken wir uns bei allen Freunden, Förderern, Spendern und Sponsoren, die viele pädagogische Maßnahmen, Freizeitaktionen und Feiern mit den Kindern ermöglichten.