Die DROB - Drogenhilfe Recklinghausen & Ostvest e.V. wurde 1971 (damals unter dem Namen rauschmittelprobleme e.V.) als gemeinnütziger Verein zur Beratung und Unterstützung hilfebedürftiger Menschen mit Suchterkrankung oder Suchtgefährdung gegründet.

Unser verbindendes gemeinsames Anliegen war und ist es nach wie vor, die Interessen und Rechte unserer Klienten sowie ihrer Angehörigen engagiert und umfassend zu vertreten.

Um dies zu gewährleisten, stellen wir ein umfassendes Hilfsangebot, bestehend aus aufsuchender Arbeit, Suchtvorbeugung, Beratungsstelle und Therapievermittlung, psychosozialer Betreuung Substituierter, Nachsorge und Angehörigenarbeit für suchtgefährdete und suchtkranke Menschen in den 6 Städten des Ostvestes des Kreises Recklinghausen vor.

Wir unterliegen der Schweigepflicht und haben Zeugnisverweigerungsrecht. Alle Informationen werden von uns vertraulich behandelt.

Wir unterhalten mit unseren Mitarbeitern zwei Standorte.

Näheres zum Verständnis unserer Arbeit ist nachzulesen in unserem Leitbild.

 

Möchten Sie die Arbeit der Drogenhilfe Recklinghausen unterstützen?

Wenn Sie Mitglied werden wollen, uns eine Spende zukommen lassen wollen oder sogar beides tun möchten, würde uns das freuen.

Ein Formular, um die Mitgliedschaft zu beantragen finden Sie hier.

Falls Sie spenden möchten, hier unsere Bankverbindung:

Drogenhilfe Recklinghausen und Ostvest e.V.
Spendenkonto: 269993
Bankleitzahl: 42650150
IBAN: DE06 4265 0150 0000 2699 93
Sparkasse Vest Recklinghausen

Der Träger ist als gemeinnützig anerkannt, Spenden sind steuerlich abzugsfähig.